REKLAME

Hamburger Handwerk feiert 92 Spitzennachwuchskräfte

Höchste Zahl an Landessiegerinnen und Landessiegern seit 25 Jahren beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Sie sind jung und verstehen ihr Handwerk schon richtig gut: Die 92 Hamburger Landessiegerinnen und Landessieger im 65. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks stehen am Anfang einer vielversprechenden Karriere.
So viele ausgezeichnete Spitzennachwuchskräfte wie dieses Jahr gab es seit 25 Jahren nicht mehr im Hamburger Handwerk, 1991 waren es 93. Im Vorjahr 2015 gab es bereits 87 Landessiege. Die besonders Begabten aus den Winter- und Sommergesellenprüfungen 2015-2016 erhielten mit der traditionellen Ehrung in der Handwerkskammer Hamburg die verdiente Anerkennung für herausragende Leistungen. Handwerkskammerpräsident Josef Katzer und Ralf Günther, Regionalbereichsleiter Firmenkunden Nord-West und Nord-Ost der Hamburger Sparkasse, zeichneten die Landessiegerinnen und Landessieger 2016 aus.

Präsident Katzer: „Diese jungen Spitzennachwuchskräfte gehen kreativ und mit hohem Qualitätsanspruch zu Werke. Kein Zweifel: Sie haben in ihrem Handwerksberuf ihre Berufung gefunden. Sie werden die Zukunft zu ihrer Baustelle machen, sie werden unsere Welt von morgen innovativ mitgestalten. Wir sind sehr stolz auf unsere Landessiegerinnen und Landessieger und wir freuen uns, dass wir dieses Jahr besonders viele dieser jungen Leistungsträger auszeichnen können. Die Ausbildungsbetriebe, Innungen und Berufsschulen machen zusammen mit den ehrenamtlichen Prüfern diesen Erfolg möglich – herzlichen Dank!“

Im Jahrgang 2015-2016 hatten rund 1.600 Auszubildende unter 28 Jahren in Hamburg die Chance, beim Wettbewerb mitzumachen. Teilnehmen
REKLAME
können Gesellinnen und Gesellen mit besonders guten Prüfungsergebnissen. 92 von ihnen erfüllten die hohen Anforderungen des Leistungswettbewerbs so gut, dass sie in 42 Handwerksberufen einen der ersten drei Plätze belegten. Das schafften 38 Gesellinnen (41%) und 54 Gesellen (59%). Der Anteil der Frauen bewegt sich auf dem Niveau der Vorjahre, aber zum ersten Mal in Hamburg gelang bei den Metallbauern einer Frau der 1. Landessieg. Auch bei einem anderen männerdominierten Beruf, Technische/r Modellbauer/in, war eine Frau besser als alle anderen. Außerdem gab es dieses Jahr mehrere Landessiegerinnen und Landessieger, die zuvor schon eine Ausbildung in einem anderen Handwerksberuf erfolgreich absolviert hatten, beispielsweise Textilreiniger und Kfz-Mechatroniker, Zahntechnikerin und Augenoptikerin oder Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Klempner.

2016 wurden in Hamburg 42 erste Plätze, 29 zweite Plätze und 21 dritte Plätze vergeben. Die Erstplatzierten sind qualifiziert für die Ausscheidungen auf Bundesebene.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks macht auf die hohe Ausbildungsleistung des Handwerks aufmerksam und fördert den besonders begabten Nachwuchs. Auch dieses Jahr ist zu sehen, dass im Handwerk talentierte und engagierte junge Menschen aus allen Schulabschlüssen Spitzenleistungen erzielen können. Unter den Hamburger Landessiegerinnen und Landessiegern sind 45 Abiturienten, 33 mit Mittlerem Schulabschluss, 10 mit Erstem Allgemeinbildenden Schulabschluss und einer ohne Schulabschluss (drei machten keine Angaben).

Die Landessiegerehrung unterstützen die Hamburger Sparkasse, die Signal Iduna und die IKK classic. Die Musik des Abends kam von „The Sinners“.


Die Handwerksberufe der Landessiegerinnen und Landessieger 2016

Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Augenoptiker/in, Bäcker/in, Bootsbauer/in, Buchbinder/in, Bürokauffrau/-mann im Handwerksbetrieb, Dachdecker/in, Elektroniker/in der Fachrichtungen Energie- und Gebäudetechnik sowie Informations- und Telekommunikationstechnik, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk – Fleischerei, Fahrzeuglackierer/in, Feinwerkmechaniker/in, Fleischer/in, Friseur/in, Gebäudereiniger/in, Goldschmied/in Fachrichtung Schmuck, Informationselektroniker/in Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in Fachrichtung Karosserie-Instandhaltungstechnik, Kauffrau für Büromanagement im Handwerksbetrieb, Konditor/in, Kosmetiker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Maler/in und Lackierer/in Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung, Maßschneider/in mit Schwerpunkt sowie mit Schwerpunkt Herren, Maurer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik, Modist/in, Orthopädiemechaniker/in und Bandagist/in, Orthopädietechnik-Mechaniker/in, Raumausstatter/in, Sattler/in, Schuhmacher/in, Straßenbauer/in, Technische/r Modellbauer/in, Textilreiniger/in, Tischler/in, Uhrmacher/in, Zahntechniker/in, Zimmerer, Zweiradmechaniker/in Fachrichtung Fahrradtechnik.


<<< zurück
azubiworld.com ©
REKLAME