REKLAME

Zukunft planen mit Victor’s

Ausbildung 2017: Eine Unternehmensgruppe auf dem Vormarsch

1.241 Auszubildende hat die Victor’s Unternehmensgruppe im Jahr 2016 beschäftigt. 129 davon alleine im Saarland. Das Ziel des Unternehmens: Nachwuchskräfte zu Fachpersonal auszubilden, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Saarbrücken/München, 22. März 2017 – Victor’s für die Zukunft: In einer Zeit, in der der Nachwuchskräftemangel die Hotel- und Pflegebranche scheinbar fest im Griff zu haben scheint, kann die Victor‘s Unternehmensgruppe auch weiterhin steigende Zahlen verkünden. Mit der Gründung der Gruppe wurde im Jahr 1977 von Hartmut Ostermann der Grundstein für ein zukunftsorientiertes Unternehmen gelegt. Die drei Grundpfeiler bilden dabei der Pflegebereich, der unter anderem die Marke Pro Seniore beinhaltet, die Victor’s Residenz-Hotels und der Bereich der Verwaltung. Diese Mischung von unterschiedlichen Branchen macht die Arbeit bei Victor’s so vielfältig und ermöglicht sowohl Auszubildenden als auch ausgebildeten Mitarbeitern exzellente Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Ein Umstieg auf einen anderen Bereich ist ebenfalls möglich.

Pflege
Besonders im Pflegebereich konnte Victor’s im Laufe der letzten Jahre deutlich aufstocken. 2016 wurde eine Rekordzahl von 1.137 Auszubildenden beschäftigt. In den letzten beiden Jahren stieg diese Zahl in den Residenzen um 232 Azubis an und allein im vergangenen Jahr konnte ein Plus von 169 Auszubildenden verzeichnet werden. Zur Auswahl stehen für Azubi-Anwärter dabei die einjährige Ausbildung zur Altenpflegehilfskraft und die dreijährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegefachkraft.
„Unsere Unternehmensgruppe bietet die Besonderheit, die gesamte Ausbildung in der Altenpflege, also Theorie und Praxis ‚aus einer Hand‘ bei uns machen zu können“, sagt Petra Allmann-Werle, die Leiterin für Personalentwicklung. Gemeint ist damit die eigene Fachschule für Altenpflege in Friedenweiler und seit 2015 die Europäische Fachschule für
REKLAME
Altenpflege (EFSA) in Quierschied. Ein duales Bachelor- oder Master-Studium ist ebenfalls möglich.

Hotels
Im Bereich der Victor’s Residenz-Hotels wurde 2016 mit 104 Azubis die 100er-Grenze geknackt. Der Löwenanteil, 61 Azubis, wird im Saarland beschäftigt. Die Tabellenführer im kleinen Land mit großem Herz: Saarbrücken mit 18 und Perl-Nennig mit 15 Auszubildenden. Neben den klassischen Gastronomie- und Hotellerie-Ausbildungen zu Hotel- und Restaurant-fachkraft, Koch, Köchin und Fachkraft für Gastgewerbe bietet die Victor’s Unternehmensgruppe auch ein duales Studium an, beispielsweise in der Fachrichtung BWL mit Schwerpunkt Hotellerie.

Verwaltung
Wer lieber in der Verwaltung tätig ist, findet ebenfalls einen Platz mit einer Ausbildung zum Kaufmann beziehungsweise zur Kauffrau im Gesundheitswesen, für Büromanagement oder Marketingkommunikation. Es mag ungewöhnlich erscheinen, aber Victor’s macht es sogar möglich ausgebildete/r Informatikkaufmann/-frau zu werden.

Dauer und Ablauf
Die Regelausbildungszeit beträgt bei den kaufmännischen Ausbildungsberufen drei Jahre, die bei Vorliegen eines Abiturs auf zwei Jahre verkürzt werden kann. Die Ausbildung zur Altenpflegehilfskraft dauert ein Jahr und die Ausbildung zur examinierten Altenpflegekraft in der Regel drei Jahre.
In den ersten Wochen findet generell das Kennenlernen von Haus und Abteilungen statt, sowie Grundlagenschulungen, um einen guten Start ins Arbeitsleben zu ermöglichen. Hinzu kommen zahlreiche Azubi-Events, die über den Einstieg und den Aufstieg in Pflege, Hotellerie und Verwaltung informieren. Für 2017 ist aufgrund des 40-jährigen Bestehens der Unternehmensgruppe ein bundesweiter Azubi-Tag geplant.

Übernahme und Aufstiegschancen
Ob jemand übernommen wird, hängt dabei von unterschiedlichen Faktoren ab, so Allman-Werle. „Noten sind nicht alles. Das persönliche und soziale Verhalten sowie die Leistungen des Auszubildenden während seiner Ausbildung in der Praxis sind ausschlaggebende Parameter für eine Übernahme“. Da die Branche sehr praktisch geprägt ist, können Führungspositionen auch durch das Durchlaufen verschiedener Karriereentwicklungsstufen erreicht werden. Darüber hinaus werden verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten, wie beispielsweise der Lehrgang zur „Führungskraft im Gesundheits- und Sozialmanagement“, der 2006 in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK) entstanden ist.

Die Victor’s Unternehmensgruppe
Seit 1977 verwirklicht die Victor’s Unternehmensgruppe Projekte im Gesundheitswesen. Heute gehören über 120 Seniorenresidenzen mit rund 19.000 Wohn- und Pflegeplätzen zum Repertoire und Pro Seniore zählt mit zu den Marktführern innerhalb der Altenpflege.
1996 erfolgte mit der Eröffnung des ersten Victor’s Residenz-Hotels in München der Einstieg in die Hotellerie. Insgesamt betreibt das Unternehmen 13 Hotels in Deutschland, die über 1.563 Zimmer verfügen. Zehn der Victor’s Residenz-Hotels sind als Häuser der First-Class-Kategorie klassifiziert („Vier Sterne“ und „Vier Sterne Superior“), das Victor’s Residenz-Hotel Saarlouis und das Victor’s Domizil in Berlin-Tegel zählen mit der Drei-Sterne-Superior-Klassifizierung zur Komfort-Kategorie. Das Flaggschiff der Gruppe ist das Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg, das der Fachverband DEHOGA im Jahr 2012 mit der Kategorie „Fünf-Sterne-Superior“ ausgezeichnet hat, der höchsten Klassifizierung, die in Deutschland möglich ist.
2010 wurde dann mit der Eröffnung des Urlaubsdomizils Victor’s Portugal Malveira-Guincho der Schritt ins europäische Ausland gewagt. Für die Victor’s Unternehmensgruppe arbeiten derzeit rund 12.000 Mitarbeiter an über 120 Standorten in Deutschland und erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 600 Millionen Euro.


<<< zurück
azubiworld.com ©
REKLAME