REKLAME

Bauwirtschaft sucht Auszubildende

Fast 400 offene Lehrstellen im Berliner und Brandenburger Bauhandwerk durch fehlende Berufsorientierung an den Schulen

Berlin, 23.06.2020. Zum Beginn der Sommerferien in Berlin und Brandenburg gibt es in den Unternehmen der Bauwirtschaft noch sehr viele freie Lehrstellen. Dazu Dr. Manja Schreiner, Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau: „Eine Berufsausbildung im Bau ermöglicht beste Perspektiven: Es macht Spaß, zu sehen, was man am Tag geschaffen hat. Die Aussichten, nach der Ausbildung einen guten Job zu bekommen, sind hervorragend. Der Verdienst ist gut und nirgends gibt es so schnell die Möglichkeit, Verantwortung als Vorarbeiter, Polier oder Meister zu übernehmen.“ Schreiner weiter: „Corona-bedingt ist in diesem Jahr die Berufsorientierung an den Schulen und Azubimessen allerdings ausgefallen. Die Schulabgänger haben daher nur wenige Informationen über die guten Perspektiven
REKLAME
einer Ausbildung in der Baubranche.“

Aktuell gibt es in der Lehrstellenbörse der Agentur für Arbeit in Berlin über 130 und in Brandenburg rund 260 freie Ausbildungsplätze nur im Bauhauptgewerbe. „Die kommenden Wochen müssen so gut wie möglich genutzt werden, um die künftigen Fachkräfte über ihre Möglichkeiten bei der Berufswahl zu informieren“, so Schreiner. „Trotz der Einschränkungen durch Corona müssen wir die Schulabgänger aktiv erreichen. Nur telefonische Berufsberatung anzubieten reicht in dieser Situation nicht aus.“ So wirbt der Lehrbauhof der Fachgemeinschaft gemeinsam mit der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes intensiv für eine Ausbildung in den Bauberufen.

Die Bauwirtschaft ist als einer der Konjunkturmotoren von der Corona-Krise nur leicht betroffen. „Damit die Region Berlin und Brandenburg auch zukünftig gut entwickelt werden kann, benötigen wir dringend Fachkräfte“, so Schreiner. „Deshalb signalisieren viele unserer Unternehmen trotz Corona auch ihre Bereitschaft, weiter auszubilden.“ In den vergangenen Jahren gab es in der Baubranche in Berlin und Brandenburg steigende Ausbildungszahlen. Davon ist man aktuell jedoch weit entfernt.

Die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V. vertritt die Interessen der mittelständischen Bauwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Sie betreut rund 900 Betriebe und ist damit der größte Bauarbeitgeber- und Bauwirtschaftsverband in der Region. Weitere Informationen unter www.fg-bau.de.


<<< zurück
REKLAME