REKLAME

Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung des Bundes

Beschreibung:
Erfassung von relevanten Informationen aus dem Ausland unter Einsatz technischer Verfahren und Methoden. Zu den Aufgaben gehört die Aufzeichnung und Aufbereitung der Informationen sowie ihre Bereitstellung für die Auswertung und Analyse. In der Fernmeldeaufklärung steht die Bearbeitung elektromagnetischer Signale, die Nachrichten beinhalten im Vordergrund. Sie werden jeweils vermessen und dokumentiert. In der Elektronischen Aufklärung besteht die Arbeit im Suchen, Aufnehmen und Auswerten von Funksignalen ohne Nachrichteninhalt (z.B. von Ortungs-, und Lenksystemen oder Radarstationen)
REKLAME
Dauer:
2 Jahre
Art:
Vorbereitungsdienst, geregelt durch Verordnungen des Bundes
Lernorte:
Verwaltungsschulen, Bundesnachrichten­ dienst bzw. Dienststellen der Bundeswehr
Berufstyp:
Beamtenausbildung
Arbeitsorte:
Büros und Räume von Aufklärungsstationen, die mit funk, messund anderen nachrichtentechnischen Geräten ausgestattet sind, ggf. in Schutzbauten, auch im Ausland (auf freiwilliger Basis), für Bundeswehr und Bundesnachrichtendienst, vor allem in der Abteilung Technische Aufklärung.
Fähigkeiten:
Sorgfalt, Verantwortungsbewusstein, Stillschweigen, Lernbereitschaft
Gehalt:
Die Beamtenanwärter/innen erhalten als Beamte und Beamtinnen auf Widerruf Anwärterbezüge, die ggf. durch Zulagen ergänzt werden.Der monatliche Anwärtergrundbetrag beträgt in Laufbahnen des mittleren Dienstes € 923.
Interessen:
Mathematik, Deutsch, Englisch, Physik
Schulabschluss:
Mittlere Reife
Bevorzugt:
Mittlere Reife
Alternativen:
Beamter/Beamtin ­ Wehrtechnik (mittlerer technischer Dienst) Beamter/Beamtin ­ Bundesnachrichtendienst (mittlerer Dienst)


<<< zurück zu: Allgemein
REKLAME